Infos (auch Eintrittsformular) Sparten Neuigkeiten + Termine Links
Startseite Sparten Tischtennis Historie der Tischtennissparte

Sparten


Badminton Fußball Gymnastik Leichtathletik Tischtennis Volleyball Jazz- und Modern Dance Qigong Terminübersicht Trainingsbetrieb alle Sparten

Historie der Tischtennissparte Offizielle Seiten des Tischtennisverbandes

Impressum Datenschutz Kontakt mit dem TuS

Historie


Bereits 1976 wurde, zeitgleich mit dem TuS Beienrode, die Tischtennis-Sparte
gegründet. Zum Spartenleiter wurde Alfred Aust gewählt. Er ging mit viel
Engagement an die Sache heran, so dass 1977 bereits die ersten Vereinsmeisterschaften, damals im Keller von Alfred Aust, ausgespielt wurden.

Weiterhin wurden die ersten Pflichtfreundschaftsspiele bestritten. Nachdem Alfred Aust aus beruflichen Gründen verzogen ist, übernahm 1978 Norbert Grolig die
Spartenleitung. Nun wurde eine Herrenmannschaft zum Punktspielbetrieb in der
2. Kreisklasse Helmstedt gemeldet. Der Trainings- und Punktspielbetrieb wurde
in der Turnhalle von Brunsrode ausgetragen.

Um Jugendliche für den Tischtennissport zu begeistern wurde 1983 eine Jugend-
abteilung ins Leben gerufen. Als Übungsleiter fungierten W. Hannover, M. Tendler und N. Grolig. Mit dem Umzug in die Sporthalle Essenrode 1983 übernahm Antonius Böckmann als Übungsleiter den Trainingsbetrieb. Durch sein großes
Engagement bekam der Trainingsbetrieb eine völlig neue Qualität, so dass ca. 25 Jugendliche aktiv an dem Trainings- und Punktspielbetrieb teilnahmen.
Dabei ist auch die Hilfe der Eltern erwähnenswert, die die Jugendlichen nach Essenrode hin und zurück transportierten.

Die von A. Böckmann eingebrachten, neuen Impulse reflektierten sich auch auf den Herrenspielbetrieb. So ist die 1. Herrenmannschaft 1985 in die 1. Kreisklasse Nord, 1986 in die Kreisliga und 1987 in die 2. Bezirksklasse aufgestiegen.
Die 2. Herrenmannschaft schaffte 1987 den Aufstieg in die 2. Kreisklasse Nord.

Als man im Jahr 1989 in die neu fertig gestellte Sporthalle von Beienrode einzog, erlebte die Tischtennissparte ihr bis dahin erfolgreichstes Jahr mit 7 Mannschaften im Punktspielbetrieb. Dabei sind 1989 folgende Mannschaften aufgestiegen.

1. Herrenmannschaft in die 1.Bezirksklasse HE/WOB
Spieler: W. Kosicki, N. Günther, W. Hannover, H. Hoffmann, R. Eckhardt, B. Böttcher

2. Herrenmannschaft in die Kreisliga
Spieler: M. Schydlo, S. Driller, W. Schröder, A. Böckmann, U. Block, U. Krüger, P. Strohbach

1. Damenmannschaft in die Kreisliga
Spielerinnen: I. Rohde, S. Rehburg, E. Geiling, M. Regin, K. Hannover

1. Jugendmannschaft in die Kreisliga
Spieler: T. Bührig, M. Henk, N. Janze, S. Hoppe

Ein derart hohes Niveau schien in einem relativ kleinen Verein über Dauer
nicht gehalten werden zu können.

Aber auch heute wird der Tischtennissport mit drei Mannschaften ausgeübt, so dass sich hier zeigt: Wichtig ist das Engagement und der Zusammenhalt der sportbegeisterten Mitglieder, dann kann auch in einem relativ kleinen Dorfverein viel geleistet werden.